[1] Kf. Friedrich übersendet seinem Bruder eine Abschrift des Briefs, den ihm der Propst des Petersstifts auf dem Lauterberg bei Halle [Johann von Kanitz] zugeschickt hat. Darin geht es um ein Treffen, das in Leipzig wegen eines Streits des Stifts mit Veit von Drachsdorf angesetzt ist. [2] Da das Stift von ihren Vorfahren gestiftet wurde und einige Güter des Stifts in ihrer beider Ämter liegen, schickt Friedrich den Brief Johann zu und bittet um dessen Meinung. Der Kf. plädiert dafür, dem Propst die Hilfe in dieser Angelegenheit nicht zu verweigern. [3] Kf. Friedrich hat bereits vom Propst weitere Informationen zum Streitgegenstand angefordert [vgl. Nr. 84].
Zitierempfehlung:
Nr. 80. In: Briefe und Akten zur Kirchenpolitik Friedrichs des Weisen und Johanns des Beständigen 1513 bis 1532. Reformation im Kontext frühneuzeitlicher Staatswerdung. Online-Edition: http://bakfj.saw-leipzig.de/print/80 [Datum des Zugriffs: 22.10.2019]
Lizenz:
Creative Commons, Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-NC-SA 4.0)