[1] Kf. Friedrich teilt Hans von Dolzig mit, dass ihm der Prior des Dominikanerklosters zu Nürnberg [Johann Heinlein] wegen der Reform des Dominikanerinnenklosters zu Weida geschrieben hat, und schickt ihm den Brief zu [fehlt]. [2] Der Kf. war davon ausgegangen, dass Hans von Dolzig bereits eine Geldzahlung angeordnet hat und [Caspar von] Quingenberg [Amtmann zu Arnshaugk] bei der Reform dabei gewesen ist. Nun soll Dolzig auf Bitten des Kf. zusammen mit Degenhart Pfeffinger eine weitere Zuwendung vornehmen, um den Fortschritt der Reform zu gewährleisten.
Zitierempfehlung:
Nr. 23. In: Briefe und Akten zur Kirchenpolitik Friedrichs des Weisen und Johanns des Beständigen 1513 bis 1532. Reformation im Kontext frühneuzeitlicher Staatswerdung. Online-Edition: http://bakfj.saw-leipzig.de/print/23 [Datum des Zugriffs: 19.05.2019]
Lizenz:
Creative Commons, Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-NC-SA 4.0)