Nachrichtenarchiv: 2020

Dezember 2020, Ein bewegtes Jahr geht zu Ende

Einblick in die neuen Büroräume

Einblick in die neuen Büroräume

Ein bewegtes Jahr geht zu Ende. Nicht nur der Umzug unserer Arbeitsstelle Anfang Oktober hat uns einiges abverlangt, sondern auch die Unwägbarkeiten einer globalen Pandemie im Frühjahr und ab November. Trotz dieser äußeren Umstände konnten wir in diesem Jahr alle Daten des ersten Bandes auf unserer Website freigeben und die Arbeiten am zweiten Band unserer Edition deutlich voranbringen. Dies zeigt sich in einer Vielzahl von freigegebenen Metadaten auf unserer Website. Die Fertigstellung des zweiten Bandes, der die Jahre 1518 bis 1523 bieten wird, rückt damit immer näher.

Unsere Postanschrift ist weiterhin die der Sächsischen Akademie der Wissenschaften: Karl-Tauchnitz-Str. 1 04107 Leipzig.

Für einen persönlichen Besuch erreichen Sie uns nun unter folgender Anschrift: Dimitroffstraße 26 04107 Leipzig

September 2020, Vorträge zur Bibelübersetzung und zum Bibeldruck

Am 24. September 2020 vertreten PD Dr. Stefan Michel und Dr. Ulrike Ludwig unser Editionsprojekt im Rahmen der am 24. und 25. September in Lutherstadt Wittenberg stattfindenden Tagung „Wittenberger Bibeldruck der Reformationszeit“. Stefan Michel spricht über „Die Revisionen der Bibelübersetzung Martin Luthers bis 1546“. Ulrike Ludwig stellt das Thema „Bibeldruck und kursächsische Kirchenpolitik unter Friedrich dem Weisen, Johann dem Beständigen und Johann Friedrich dem Großmütigen“ vor. Näheres zu der Veranstaltung finden Sie hier.

März 2020, Dokumente aus Band 1 online verfügbar

Abbildung Buchcover

Band 1

Nachdem 2017 der erste Band unserer Edition für die Jahre 1513 bis 1517 im Druck erschienen ist, sind nun alle Schriftstücke dieses Zeitraums vollständig und kostenfrei mit ihren Regesten und vielfach auch Quellentexten als Open Access-Edition online verfügbar. Die digitale Aufbereitung der Quellen bietet den Nutzern der Website einen großen Mehrwert: Sie ermöglicht unter anderem Volltextsuchen, das Anzeigen von Quellen und optimierte Kartendarstellungen. Personen-, Institutions- und Ortsdaten sind soweit verfügbar mit GND-Links versehen.
Neben den 658 nun vollständig einsehbaren und durchsuchbaren Quellen bis 1517 werden auf der Internetseite zurzeit rund 800 weitere Quellen in Metadaten geboten. Kontinuierlich wird künftig ihre Zahl bis auf insgesamt etwa 6000 erweitert und vervollständigt.

Die Quellen erfassen hauptsächlich die Gebiete des Kurfürstentums Sachsen, die heute zu Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gehören. Sie bieten umfassende Einblicke in das Regierungshandeln der beiden Fürsten, in deren persönliche Frömmigkeit sowie in das religiöse Leben vor der Reformationszeit. Der Druck aller Quellen soll bis 2028 erfolgen. Nach Abschluss des Projekts wird die gesamte Edition auch digital verfügbar sein.

Die Freigabe der Dokumente erfolgt unter der CC BY-NC-SA 4.0.